Startseite
Wir über uns
Unsere Tiere
News
Sprechzeiten
Anfahrt Kronacher Praxis
Tier(e) des Monats
Ratgeber
Gefährliche Knochen
Vorbereitung zur OP
Der richtige Katzenborb
Kastration
Urlaub mit Tieren
Downloads
Kontakt
Tiernachrichten
Gästebuch
Blog
Impressum
 
   
 


Haben Sie Fragen zur Kastration? Wir beantworten sie!

Warum wird kastriert?

Es gibt viele Gründe wieso man ein Tier kastriert oder nicht. Jedes Tier muss gesondert betrachtet werden.   Ein Grund  der Kastration wäre zum Beispiel krankhafte Veränderungen wie Dauerrolligkeit, andauernde Scheinträchtigkeiten, Eierstockzysten, Gebärmutterinfektionen, gutartige Prostatavergrößerung oder Prostatazysten, Hormon getriggerte Milchdrüsentumore und so weiter. Manche Hunde und Katzen leiden sehr unter ihrem Geschlechtstrieb, dass sie in dieser Phase nichts mehr fressen oder gar aggressiv gegen andere Tiere und Menschen werden. Ein Problem dabei ist auch das weglaufen, oder ungewollter Nachwuchs. Das vor allen Dingen bei freilaufenden Katzen häufig vorkommt.

Es gibt aber auch Fälle bei denen das Tier einen regelmäßigen Zyklus hat und gut damit zu recht kommt, dabei eine Anschließende Scheinträchtigkeit aus bleibt und diese Phase schnell und gut überstanden wird.  Wenn sich ein  Rüde nicht von einer läufigen Hündin ganz den Kopf verdrehen lässt.  Dann ist eine Kastration nicht unbedingt notwendig. 

Extra Fall Katzen

Wohnungskater und - Katzen die nicht ihr Revier mit Urin markieren oder Katzen die keine schlaflosen Nächte durch ihre Rolligkeit bringen, müssen nicht unbedingt kastriert werden.

Leider trifft dies in den seltensten Fällen zu. Bei Katzen wird durch den Liebesakt der Eisprung ausgelöst, bei Hündinnen ist das nicht so. Außerdem bekommen sie dadurch oft eine Dauerrolligkeit unter der sie dann sehr leiden müssen. Man kann auch kaum einen  nicht kastrierten Kater davon abhalten die Wohnung mit Urin zu markieren. Das dann nicht nur unangenehm riecht, sondern auch ein hygienisches Problem mit sich bringt.

Ab welchen Alter wird kastriert?

- Bei Katzen die Rolligkeit abwarten, meist zwischen fünf und zwölf Monate
- Bei Katern fängt der Urin stärker an zu riechen, dann kommen sie in die Geschlechtsreife
- Meist wenn der Kater anfängt zu markieren ist es an der Zeit
- Bei Hündinnen kann man die erste Läufigkeit abwarten um zu sehen wie das Tier damit zurecht kommt

Was bedeutet sterilisieren?

Sterilisieren bedeutet, dass beim weiblichen Tier nur die Eileiter durchtrennt werden. Dadurch würde die Läufigkeit beziehungsweise Rolligkeit trotzdem wieder kommen. Darum werden bei den Katzen die Eierstöcke entfernt. Bei der Hündin die Gebärmutter und Eierstöcke.  In beiden Fällen heißt das Kastration.

Sollte meine Katze einmal Junge bekommen bevor sie kastriert  wird?

Katzen können gleich nach ihrer ersten Rolligkeit kastriert werden, ohne dass sie einmal Junge bekommen müssen. Es ändert nicht ihre Figur oder ihren Charakter. Falls sie aber trotzdem einmal Werfen soll, kann man sie gleich danach kastrieren lassen obwohl die Jungen noch säugen.

Wird mein Rüde ruhiger und nicht so aggressiv?

Es kann sein das ihr Rüde ruhiger wird, aber schwerwiegende Verhaltensweisen wie Jagdtrieb oder Aggressionen gegenüber Menschen werden nicht durch eine Kastration beseitigt. Sie sollten sich vorher zusätzlich Rat bei unserer Praxis einholen.

Wird mein Tier dadurch dick?

Durch eine Kastration wir sich der Stoffwechsel Ihres  Tieres ändern.  Danach verbraucht es weniger Energie und nimmt leichter zu. Achten Sie auf die Ernährung und gönnen sie Ihrem Tier Bewegung, dann wird es auch nach der Kastration keine Figur- Probleme geben.

Wird mein Hund Probleme bekommen weil er anders riecht?

Da die Sexualhormone nach der Kastration wegfallen, ändert sich auch der Geruch. Sollte es mit anderen Vierbeinern Sorgen geben, ist es lohnenswert eine Hundeschule aufzusuchen.  Erfahrene Trainer und Tierpsychologen werden Ihrem Tier helfen  sich mit dieser Situation  besser zurechtzufinden.